Wir rufen Sie zurück Ansprechpartner Terminbuchung Zubehör & Lifestyle E-Mail senden
+49 (0) 7158 9000-0

Preise und Auszeichnungen

3x Danke! Für Ihr Votum und Ihr Vertrauen.

Erneut wieder bester Mercedes-Benz Autohändler und nun auch beste Mercedes-Benz Autowerkstatt in Baden-Württemberg. Mit Note 1,3 sogar zweitbeste Bewertung aller MB-Werkstätten in ganz Deutschland.

Unser Dankeschön an Sie ...

• Kurzfristiger Termin für Ihre Wartung innerhalb von nur fünf Werktagen
• 20% Rabatt auf Reparaturen mit MB Service Vorteilsprogramm an allen diesen Fahrzeugen:
190er Baureihe 201, A-Klasse Baureihe 168 + 169, B-Klasse Baureihe 245, C-Klasse Baureihe 202 + 203 (inkl. Sportcoupé + CLC), CLK-Klasse Baureihe 208, E-Klasse Baureihe 124 + 210 + 11, M-Klasse Baureihe 163, SLK-Klasse Baureihe 170


Preise und Auszeichnungen

Wir sind dabei!

... und das zum zweiten Mal hintereinander (2018/2019) mit einem ausgezeichneten Ergebnis.

Mit der Bewertung 1,4 erreichten das Autohaus Durst, bei der von AUTOBILD und dem unabhängigen Marktforschungsinstitut Statista GmbH durchgeführten Umfrage „Beste Autohändler 2019“, eine weit überdurchschnittliche Bewertung und damit Platz 1 im Land Baden-Württemberg und Platz 6 in Deutschland bei den Mercedes-Benz Händlern. Wir sind auf die Auszeichnung sehr stolz, widerspiegelt diese doch die Zufriedenheit unserer Kunden. Wir möchten uns bei Ihnen für das Votum bedank en und versichern Ihnen, auch zukünftig in unserer täglichen Arbeit weiter hin alles dafür zu unternehmen, Ihren Ansprüchen und Wünschen gerecht zu werden.

Was steht hinter der Auszeichnung?

Bereits zum fünften Mal ermittelten AUTOBILD und die Statista GmbH die besten 1000 Neu- und Gebrauchtwagenhändlerin Deutschland, um privaten Autokäufern Orientierung in der regionalen Autohändler-Landschaft mit über 36.000 Händlern in Deutschland anzubieten. Die Top-Liste der besten 1000 Autohändler wird, wie in den vergangenen Jahren, auf Basis der Urteile einer breiten Kundenbefragung und auf den Empfehlungen der Autohändler selbst erstellt.

Was wurde bewertet?

Beratung: Wie kompetent und freundlich beraten die Verkäufer? Angebot: Wurden Informationen und Verkaufsbedingungen fair und transparent mitgeteilt, Probefahrten und Zusatzleistungen angeboten? Preis: Wie schätzen Sie das vorhandene Preisniveau und die Flexibilität der Verkäufer bei den Verhandlungen ein? Gesamteindruck: Würden Sie bei diesem Händler wieder ein Auto kaufen und wie bewerten Sie den Service nach dem Kauf des Autos?

Wie wurden die „Besten Autohändler 2019“ ermittelt?

Die Händlerempfehlungen und Kundenurteile wurden nach Abschluss der Feldphase in einemspeziellen Scoringmodell zur Ermittlung der besten Autohändler zusammengeführt. Bewertet wurden insbesondere für jeden einzelnen Standort: • Empfehlungen durch Händler
• Nennungen durch Kunden
• Weiterempfehlungsbereitschaft der Kunden
• Kundenbewertung in den vier Kategorien Beratung, Angebot, Preis und Gesamtzufriedenheit

Weitere Informationen finden Sie unter: http://autobild.de/beste-haendler

mercedes me

Aktivieren Sie jetzt Ihre Mercedes me connect Dienste.

Die beste Verbindung ist nicht immer eine Straße. Mercedes me connect verbindet Sie mit Ihrem Fahrzeug und Ihr Fahrzeug mit allem, was Ihnen wichtig ist. Werden Sie Teil einer intelligent vernetzten Welt. Alles, was Sie dafür brauchen, ist Ihr Mercedes-Benz. Unsere Konnektivitätsdienstleistungen bringen Sie Ihrem Fahrzeug noch näher und machen die Bedienung noch intuitiver.

So starten Sie die Zukunft vernetzter Mobilität:

Wir, im Autohaus Durst, schalten für Sie Ihren Account frei
und verknüpfen Ihr Fahrzeug mit Mercedes me connect.

Stellen Sie anschließend aus dem Mercedes me connect Angebot Ihre Dienste ganz individuell zusammen. Selbstverständlich können Sie die Auswahl Ihrer Dienste jederzeit ändern. Die Verfügbarkeit hängt auch von der von Ihnen gewählten Fahrzeugausstattung ab. Die weitere Verwaltung Ihrer Mercedes me connect Dienste können Sie dann ganz bequem über das Kundenportal www. mercedes.me vornehmen – oder zusammen mit Ihrem Mercedes-Benz Partner.

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten des Mercedes me finden Sie in der Broschüre
„Ihr Weg zu Mercedes connect me.“ (PDF Download) oder direkt unter www.mercedes.me

„Grow up.“

Mercedes-Benz Kompaktwagen-Kampagne: „Grow up.“ – Geschichten einer neuen Generation

Mit „Grow up.“ geht Mercedes-Benz neue Wege in der Marketingkommunikation. Für die fünf Modelle der Kompaktwagenfamilie wurde die umfangreichste Contentkreation in der Geschichte der Marke realisiert. Mit mehr als 100 Bewegtbildsequenzen und über 90 Lifestyle- und Produktbildern werden bis Ende diesen Jahres Geschichten einer neuen Generation erzählt. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen Menschen, die im Spannungsfeld zwischen coolem Erwachsenwerden und Spießertum das Lebensgefühl der neuen Kompaktwagen verkörpern. Einer der Protagonisten ist der US-Rapper A$AP Rocky. Die Kampagne startet Anfang März 2017.

„‚Grow up.‘ ist viel mehr als nur eine große Baureihen-Kampagne. Es ist ein weiterer Vorstoß der ganzen Marke in Richtung mehr Modernität, Progressivität und Dynamik im gesamten Markenauftritt von Mercedes-Benz“, so Dr. Jens Thiemer, Vice President Marketing Mercedes-Benz Pkw, über die Intention der Kampagne. „Mit ‚Grow up.‘ interpretieren wir traditionelle Werte und Einschätzungen gegenüber Mercedes neu und zeigen ihre heutige Interpretation und Relevanz in der Generation x und y. Dabei legen wir bei ‚Grow up.‘ gemeinsam mit unserer Agentur antoni eine unkonventionelle Kampagne vor, die sich in ihrer konsequenten digitalen Ausrichtung und ihrer Content-Mechanik nicht sofort wie Werbung anfühlt.“

Digitaler Hub als Herzstück der Kampagne

Unter dem Kampagnenhub www.mercedes-benz.com/growup entdecken Interessierte die ganze Welt von „Grow up.“. Unter anderem werden die fünf Modelle der Kompaktwagenfamilie anhand von Kurzfilmen inszeniert – und zugleich personifiziert. Sie erzählen Geschichten über junge Menschen und das moderne Erwachsenwerden mit all seinen Höhen und Tiefen. So beispielsweise über zwei Freundinnen, die nach einem Streit und einer monatelangen Phase des Schweigens merken, dass wahre Freundschaft ein wertvolles Gut ist, das auch schwere Zeiten übersteht. Die Filme, bei denen der preisgekrönte schwedische Regisseur Gustav Johansson Regie führte, zeigen Bilder in einem jungen, authentischen Look. Kein künstliches Licht, keine inszenierten Posen und eine wie selbstverständlich anmutende Einbindung der Fahrzeuge. So überrascht die Kampagne und beschreibt die Welt von Mercedes-Benz, die eine junge, selbstwusste Generation von „Grown ups“ für die Marke begeistert.

Die neuen Gesichter des modernen Luxus

Exemplarisch für die neue Generation junger Erwachsener verkörpert der US‑Rapper A$AP Rocky dieses Lebensgefühl. Im Film zum CLA Coupé wird die bisher nicht gehörte Geschichte vom Aufstieg des Musikers und Fashion-Ikone aus Harlem auf die Bühnen der Welt erzählt.

Weitere Protagonisten der Filme sind die Schauspielerin Lucy Walters, die Schauspielerin und Produzentin Julia Morrison, die Schauspielerin und Regisseurin Anna Zahn sowie der aus „House of Cards“ bekannte Schauspieler John Rue. Verantwortlich für die Bildmotive ist die 25jährige Französin Alice Moitié. Ihre Vorliebe, Vintage-Ästhetik auf neue Art und Weise zum Leben zu erwecken, unterstreicht die Botschaft der Kampagne.

Innovative Kampagnenmechanik

Ebenso innovativ wie die Inhalte und deren visuelle Umsetzung ist die Mechanik der Kampagne. Alle Inhalte werden auf den zielgruppenrelevanten digitalen Plattformen gespielt, um so Traffic für den Kampagnenhub zu generieren. Die Filme mit einer Länge von drei bis fünf Minuten und bis zu 50 kurze Bewegtbildsequenzen, sogenannte „Moments“, und Motive sorgen für permanente Visibilität und Aufmerksamkeit. Dabei spielen sie bewusst mit Widersprüchen und Kontrasten. So wird zwei jungen Menschen küssend im Auto das Motto „ Grow up. Start a family“ gegenübergestellt. Und das Bild einer ausgelassenen Party wird mit „Grow up. Work hard“ übertitelt. Verlängert wird die Kampagne in der digitalen Welt durch eine Medien- und Content-Kooperation mit dem Vice Content Network, einem der erfolgreichsten digitalen Content-Netzwerke in den Bereichen Mode, Kunst, Film, Musik und Technologie.

Die Kampagne startet Anfang März mit einem TV-Spot, der mit einem Trailer der fünf Stories neugierig auf mehr macht. Im Internet finden Interessenten unter www.mercedes-benz.com/growup nicht nur vertiefende Produktinformationen, sondern auch flexible inhaltliche Erweiterungen der einzelnen Märkte. „Grow up.“ begleitet die fünf neuen Kompaktwagenmodelle bis Ende diesen Jahres.

Idee und Konzeption der Kampagne stammen von der europäischen Mercedes‑Benz Lead-Agentur antoni aus Berlin. Produziert wurde sie von der Berliner Filmproduktion Iconoclast. Bei der Umsetzung des digitalen Kampagnenhubs unterstützte die Pixelpark AG.

Quelle: daimler.com

Finanzierung

AutoDispoPlus: Die 0%-Reparatur-Finanzierung.

Nutzen Sie Ihren neuen finanziellen Spielraum – erfüllen Sie sich Ihre Wünsche. Denn mit Ihrer AutoDispoPlus-Card können Sie sich noch mehr leisten: Sie erhöht Ihren finanziellen Spielraum um 5.000 Euro!*

Die AutoDispoPlus-Card besitzt sämtliche Funktionen, die Sie von der girocard/Maestrokarte Ihres Girokontos kennen: Nutzen Sie die Karte beim Einkauf, lassen Sie sich Geld auf Ihr bei uns hinterlegtes Girokonto überweisen oder heben Sie Bargeld ab. Gleichzeitig sichern Sie sich weitere attraktive Vorteile!

Gönnen Sie Ihrem Auto etwas ...

• neues Zubehör

• Ersatzteile für die notwendige Reparatur

• alle Service-Leistungen

• die Inspektionen

• den nächsten Satz Reifen.

Erfüllen Sie sich weitere Wünsche ...

• den nächsten Urlaub

• das neue Heimkino oder die Hi-Fi-Anlage

• die neue Küche oder die Sofalandschaft

• den großen Flachbild-Fernseher

... oder etwas anderes, was Sie sich wünschen.

Wo erhalte ich die AutoDispoPlus-Card?

In Ihrem Autohaus Durst.
Hier werden Sie zu allen Fragen rund um die 0%-Reparatur-Finanzierung AutoDispoPlus kompetent beraten.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

• Dauerhaft keine Kartengebühr

• 5.000 Euro frei verfügbar!*

• 0,00% effektiver Jahreszins in den ersten 6 Monaten, danach nur 9,99% effektiver Jahreszins für den in Anspruch genommenen Betrag und damit günstiger als die meisten üblichen Dispo-Kredite diverser Hausbanken!**

• Rückzahlung in überschaubaren monatlichen Raten von 2% der Inanspruchnahme, mindestens 50 Euro.

• Kostenlos Bargeld abheben an über 2.900 Geldautomaten des CashPools*** und bei weiteren 3.300 teilnehmenden REWE Märkten. Dort erhalten Sie ab 20 Euro Einkaufswert bis zu 200 Euro Bargeld ausgezahlt.

• Unbürokratische Kartenzahlung, auch in Ihrem Autohaus.

• Auf Wunsch mit einer individueller RatenSchutz-Versicherung.

* Bonität vorausgesetzt.

** 0,00% effektiver Jahreszins in den ersten 6 Monaten nach Vertragsschluss; 9,99 % effektiver Jahreszins ab dem 7. Monat nach Vertragsschluss; veränderlicher Sollzins 9,56 % p. a.; die vorstehenden Angaben stellen zugleich das repräsentative Beispiel gem. § 6 a Abs. 3 PAngV dar.

*** Nähere Informationen finden Sie unter www.cashpool.de

Räder & Reifen

Unsere Reifen-Halle ist ganzjährig geöffnet.

Last-Minute Reifenwechsel.

Winter-/Sommerreifen-Wechsel bei uns im Autohaus Autohaus Durst. Bei Kaffee und Drezel bequem auf den Reifenwechsel an Ihrem Fahrzeug warten. Bitte rechtzeitig Termin vereinbaren!

Einlagerung pro Satz & Saison, ohne wuchten 59 bis 79 Euro

Wir wechseln an Ihrem Fahrzeug die Räder / Reifen!
Vereinbaren Sie gleich online einen Termin in Ihrem Autohaus Durst.

Neue Modelle

Die Umweltbilanz des EQC 400 4MATIC: So nachhaltig ist der Mercedes-Benz EQC

Als Premiumhersteller ist es Anspruch von Mercedes-Benz, Produkte zu entwickeln, die in ihrem Marktsegment besonders umweltverträglich sind.

Im Zuge der Vision „Ambition 2039“ verfolgt Mercedes-Benz für seine Pkw das Ziel, in 20 Jahren eine CO2‑neutrale Neuwagen-Flotte anzubieten. Mit dem Mercedes-Benz EQC 400 4MATIC bringt das Unternehmen in diesem Jahr das erste Mercedes-Benz Fahrzeug der Produkt- und Technologiemarke EQ auf den Markt. Gerade hat dieses Modell erfolgreich den 360°-Umweltcheck abgeschlossen. Das Ergebnis wurde vom TÜV Süd umfassend geprüft. Der Umweltcheck basiert auf einer Ökobilanz, bei der die Umweltwirkungen des Pkw über den gesamten Lebenszyklus, von der Rohstoffgewinnung über die Produktion und Nutzung bis hin zur Verwertung, untersucht werden. Dabei kommen dem EQC 400 4MATIC dauerhaft lokal emissionsfreies Fahren und die hohe Effizienz des elektrischen Antriebsstrangs zu Gute. Es zeigt sich jedoch auch: Ausschlaggebend insbesondere für die CO2-Bilanz ist der Strom-Mix für den Fahrbetrieb.

Erst eine Betrachtung des gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeuges ergibt ein realistisches Bild z.B. über seinen CO2-Fußabdruck. Mercedes-Benz führt diesen sogenannten Umweltcheck, der alle Umweltaspekte im Detail betrachtet, bereits seit 2005 regelmäßig durch. Der Berechnung zugrunde liegt eine Fahrtstrecke je nach Segment von 150.000 bis 300.000 Kilometern. Beim EQC sind es 200.000 Kilometer. Elektrofahrzeuge können die in der Produktion zunächst oft höheren CO2-Emissionen im anschließenden Fahrbetrieb je nach Stromquelle kompensieren. Gelingt es, Elektrofahrzeuge nur mit regenerativen Energien zu betreiben, schrumpfen die CO2-Emissionen über den Lebenszyklus betrachtet um bis zu 70 Prozent gegenüber Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

Ziel: CO2-neutral aus dem Werk

Unter sonst gleichen Voraussetzungen entsteht bei der Herstellung von Elektrofahrzeugen im Vergleich zur Produktion von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor mehr CO2, weil insbesondere zur Batteriezellenproduktion viel Energie benötigt wird. Umso wichtiger ist daher perspektivisch der Bezug CO2-neutraler Energie für die Produktion. Mercedes-Benz will dies schon ab 2022 erreichen. Bis dahin sollen alle europäischen Werke CO2-neutral produzieren. Ein Schritt auf diesem Weg ist in Deutschland Strom, der aus heimischen Windkraftanlagen stammt, deren Förderung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nach 2020 ausläuft. Diesen bezieht Mercedes-Benz als erster industrieller Großkunde. Damit sichert das Unternehmen den langfristigen Weiterbetrieb dieser norddeutschen Windräder. Genutzt werden soll der grüne Strom aus den Windparks unter anderem für die Produktion des EQC im Mercedes-Benz Werk Bremen sowie für die Batterieproduktion am Standort der Deutschen ACCUMOTIVE im sächsischen Kamenz. Im Kundencenter Bremen werden die EQC vor der Übergabe an Selbstabholer zudem mit Solarenergie geladen.

CO2-neutrale Fahrt voraus

Bei Elektrofahrzeugen fallen unter anderem auf Grund der aufwändigen Batterieproduktion ca. 51 Prozent der CO2-Emissionen des gesamten Lebenszyklus an. In der Nutzungsphase sind es noch etwa 49 Prozent, bei der Verwendung von EU-Strom für den Fahrbetrieb sowohl in der Produktions- als auch in der Nutzungsphase ist es daher entscheidend, wie der Strom produziert wird. Die CO2-neutrale Produktion in den eigenen europäischen Werken strebt Mercedes-Benz ab 2022 an. In der Nutzungsphase kann der Fahrer sogar schon heute unmittelbar beeinflussen, wie die Bilanz seines Elektrofahrzeugs aussieht – je nachdem, welchen Strom er tankt. Entsprechend fällt auch die Umweltbilanz, insbesondere die CO2-Bilanz, bei einer konkreten Betrachtung des gesamten Lebenszyklus des Mercedes-Benz EQC mit einer Laufleistung von 200.000 Kilometern aus. Aktuell werden bei seiner Herstellung 16,4 Tonnen CO2 emittiert. Erfolgt das Laden seiner Batterien mit dem EU-Strom-Mix, kommen weitere 16 Tonnen hinzu. Insgesamt liegt die emittierte CO2-Menge dann bei 32,4 Tonnen. Wird der Fahrstrom jedoch regenerativ gewonnen, werden im Lebenszyklus (Pkw-Herstellung, Fahrstrom-Verbrauch, End of Life) des EQC nur noch weitere 0,7 Tonnen CO2 zusätzlich zur Herstellung emittiert. Die CO2-Gesamtemissionen liegen dann bei 17,1 Tonnen CO2: Mit der Nutzung sauberen Stroms zum Laden der Batterien kann beim EQC der CO2-Fußabdruck nahezu halbiert werden. Bei der Betrachtung der Energiebilanz spielen ähnliche Faktoren eine Rolle. Denn die Effizienz der Stromherstellung unterscheidet sich deutlich je nach eingesetzter Primärenergiequelle. Entsprechend ändert sich der energetische Ressourceneinsatz. Bei dessen Berechnung wurde die Energieerzeugung und damit der Primärenergieverbrauch zum Betrieb des Fahrzeugs variiert (EU-Strom-Mix bzw. Strom aus Wasserkraft), der Energieverbrauch von EQC Herstellung und End of Life bleibt dagegen unverändert. Und auch hier ist das Ergebnis ein ähnliches: Regenerativer Strom im Fahrbetrieb senkt in Summe die Energiebilanz des EQC von 722 auf 478 Gigajoule – also eine Energieersparnis von rund 34 Prozent.

Verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen: Materialeinsatz und Recycling

Beim 360°-Umweltcheck geht es aber nicht nur um CO2-Emissionen und Energiebedarf: Um die Umweltverträglichkeit eines Fahrzeugs bewerten zu können, betrachten die Experten alle Emissionen und den Ressourceneinsatz und -verbrauch über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Die spezifischen Antriebskomponenten des EQC führen in der Herstellung zu einem höheren Material- und auch zu einem höheren Energieeinsatz im Vergleich zum konventionellen Verbrennerfahrzeug. Durch den Entfall von Verbrennungsmotor, Getriebe und der Motor-/Getriebe-Peripherie reduziert sich der Stahl-/Eisenwerkstoffanteil. Im Gegenzug steigen die Werkstoffanteile der Leichtmetalle, Polymere und sonstigen Metalle an.

Die Werkstoffzusammensetzung

Das Leergewicht des EQC 400 4MATIC beträgt 2.420 Kilogramm. Der größte Anteil entfällt mit 39 Prozent auf Stahl und Eisenwerkstoffe, gefolgt von Leichtmetallen (23 Prozent) und Polymerwerkstoffen, also Kunststoffen (18 Prozent). Grundsätzlich liegt bei Mercedes-Benz ein Entwicklungsschwerpunkt darauf, den Ressourceneinsatz und die Umweltwirkungen der eingesetzten Materialien weiter zu verringern. Den Einsatz primärer Ressourcen im Bereich des Antriebsstrangs und der Batterietechnik möchte Mercedes-Benz im Vergleich zu den heutigen Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen bis 2030 um 40 Prozent reduzieren. Schon heute wird der Einsatz von ressourcenschonenden Materialien wie Kunststoffrezyklate und nachwachsende Rohstoffe in den Fahrzeugen kontinuierlich erweitert. So besteht der neu für den EQC entwickelte, hochwertige Sitzbezugsstoff „Response“ zu 100 Prozent aus recycelten PET-Flaschen. Zudem werden Kunststoffrezyklate auch in der Verkleidung der Ersatzradmulde oder den Abdeckungen der Motorraumunterseite verwendet. Nachwachsende Rohstoffe wie zum Beispiel Kenaf, Wolle und Papier kommen ebenfalls zum Einsatz. Die Fasern der Kenaf-Pflanze werden z.B. in der Laderaumverkleidung und Papier als Papierwabenkern im Ladeboden eingesetzt. Beim neuen EQC werden insgesamt 100 Bauteile zuzüglich Kleinteile wie Druckknöpfe, Kunststoffmuttern und Leitungsbefestiger mit einem Gesamtgewicht von 55,7 Kilogramm anteilig aus ressourcenschonenden Materialien hergestellt.

Zweites Leben der Hochvoltbatterien

Während der Entwicklung eines Fahrzeugs erstellt Mercedes-Benz für jedes Fahrzeugmodell ein Konzept, in dem alle Bauteile und Werkstoffe auf ihre Eignung für die verschiedenen Stufen des Recycling-Prozesses hin analysiert werden. Dadurch sind alle Mercedes-Benz Pkw-Modelle gemäß ISO 22 628 zu 85 Prozent stofflich recyclingfähig und zu 95 Prozent verwertbar. So auch der Mercedes-Benz EQC. Recycling bedeutet aber nicht in erster Linie die Rückführung in den Wertstoffkreislauf. Zur Umsetzung der entsprechenden Prozesskette und Sicherung des zukünftigen Rohstoffbedarfes für die Elektromobilität beteiligt sich das Unternehmen aktiv an der Forschung und Entwicklung von neuen Recyclingtechnologien. Erkenntnisse zum Recyceln von Lithium-Ionen-Batterien konnten bereits vielfach in verschiedenen Forschungsprojekten und in Zusammenarbeit mit Lieferanten und Entsorgungspartnern gesammelt werden. Das stoffliche Recycling der verwendeten Rohstoffe wie Lithium, Nickel, Platin, Kobalt und seltenen Erden ist integraler Bestandteil der Betrachtung und beginnt ebenso bereits bei der Konzeption der Bauteile. Für den Recyclingprozess der Batterie hat Mercedes-Benz vier Stufen definiert und entsprechende Prozesse entwickelt:

• ReUse: Wiederverwendung der Batterie. Hier beschränkt sich die Aufarbeitung auf Reinigungsarbeiten und den Tausch von Teilen mit begrenzter Nutzungsdauer wie z.B. Sicherungen.

• RePair: Diese tiefergehende Reparaturstufe schließt zusätzlich Reparaturarbeiten an der Batterie ein. So können einzelne Module des Batteriesystems ausgetauscht werden.

• ReManufacturing: Dieser Prozess umfasst die komplette Zerlegung der Batterie bis auf Einzelzellebene. Nach deren Sortierung, Prüfung und dem Austausch von Bauteilen kann das Batteriesystem wiederaufgebaut werden.

• ReMat: Dieser Prozess umfasst das stoffliche Recycling und die Wiedergewinnung der wertvollen Inhaltsstoffe. Für das Produktrecycling von Hochvoltbatterien hat das Unternehmen bereits am Standort Mannheim ein zentrales Aufarbeitungszentrum eingerichtet.

Besonders auf ReUse hat sich Daimler mit der Gründung der 100-prozentigen Tochter Mercedes‑Benz Energy GmbH in Form von stationären Energiespeichern fokussiert: Denn der Lebenszyklus einer Plug-in- oder E-Fahrzeug-Batterie muss nicht mit dem Automobilbetrieb enden, sie lassen sich für stationäre Batteriespeicher weiterverwenden. Bei dieser Anwendung kommt es auf geringe Leistungsverluste nicht an, sodass ein wirtschaftlicher Betrieb im stationären Bereich für schätzungsweise mindestens zehn weitere Jahre möglich ist. Durch die Weiterverwendung der Lithium-Ionen-Module lässt sich deren wirtschaftliche Nutzung also quasi verdoppeln. Der erste 2nd-Life-Batteriespeicher ging im Oktober 2016 am REMONDIS-Hauptsitz im westfälischen Lünen ans Netz. Mehr dazu hier.

Mercedes-Benz EQC 400 4MATIC: elektrische Intelligenz

Der neue Mercedes-Benz EQC setzt den Ansatz der „Human centered Innovation“ konsequent um und gestaltet Elektromobilität für den Kunden einfach, zuverlässig und komfortabel. Verbrauch und Reichweite hängen auch bei Elektrofahrzeugen sehr stark von der Fahrweise ab. Der EQC unterstützt seinen Fahrer durch verschiedene Fahrprogramme mit unterschiedlicher Charakteristik. Das Highlight des neuen MAX RANGE Fahrprogramms ist das haptische Fahrpedal, welches den Fahrer beim ökonomischen Fahren leitet. Darüber hinaus hat der Fahrer die Möglichkeit, die Rekuperationsleistung über Schaltwippen, so genannten Paddles, hinter dem Lenkrad zu beeinflussen. Vorausschauend fahren und sparen: Beim Umsetzen dieser wirksamen Effizienzstrategie unterstützt das Assistenzsystem ECO Assistent den Fahrer umfassend – durch Hinweise, wann er den Fuß vom Fahrpedal nehmen kann, etwa weil ein Geschwindigkeitslimit folgt, und durch Funktionen wie Segeln und gezielte Steuerung der Rekuperation. Dafür werden Navigationsdaten, Verkehrszeichenerkennung und Informationen der Intelligenten Sicherheitsassistenten (Radar und Stereokamera) vernetzt genutzt. Der EQC trägt an Vorder- und Hinterachse je einen kompakten elektrischen Antriebsstrang (eATS) und hat damit die Fahreigenschaften eines Allradantriebs. Die Asynchron-Maschinen haben eine gemeinsame maximale Leistung von 300 kW. Kernstück des Mercedes-Benz EQC ist die im Fahrzeugboden angeordnete Lithium-Ionen-Batterie. Mit 80 kWh (NEFZ) Energieinhalt versorgt sie das Fahrzeug unter Einbeziehung einer ausgeklügelten Betriebsstrategie und kann so eine elektrische Reichweite von 445 - 471 km (NEFZ) ermöglichen.

Mehr zum neuen EQC finden Sie auch auf www.mercedes-benz.de

Quelle: daimler.com

Ausgezeichnet

Service mit Stern® – Autohaus Durst erhält Auszeichnung für höchste Serviceleistung.

Für ihre herausragenden Serviceleistungen und höchste Kundenzufriedenheit erhält die Autohaus Durst GmbH in Ostfildern–Scharnhausen das Prädikat Service mit Stern®.

Diese Auszeichnung steht für einen leidenschaftlichen Service, eine hervorragende Kundenbetreuung und ein besonderes Qualitätsniveau. Der Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD) vergibt das Prädikat jährlich an Vertriebspartner in Deutschland auf Basis einer internen Kundenzufriedenheitsmessung.

„Wir freuen uns über diese Auszeichnung, da sie die positive Wahrnehmung unserer Kunden widerspiegelt“, sagte Thomas Durst, der Geschäftsführer der Autohaus Durst GmbH. „Denn unser Ziel ist die höchste Zufriedenheit unserer Kunden. Wir engagieren uns jeden Tag aufs Neue dafür, die Auszeichnung Service mit Stern® aufs Neue zu verdienen.“

Service mit Stern® ist ein umfassendes Qualitätsprogramm und steht für professionelle Betreuung in höchster Qualität. Regelmäßige interne Kundenzufriedenheitsmessungen durch den MBVD unterstützen die Vertriebspartner dabei, die Betreuung ihrer Kunden stetig weiterzuentwickeln. Die Messungen spiegeln die Zufriedenheit der Kunden wider und sind Basis für die Vergabe des Service mit Stern® Prädikats, das damit einer Auszeichnung durch die Kunden der Autohaus Durst GmbH entspricht.

Der Erfolg von Service mit Stern® wird darüber hinaus auch durch hervorragende Ergebnisse bei unabhängigen Werkstättentests der Fachmedien oder die mehrmals erreichte Spitzenposition im deutschen Premiumsegment bei der weltweit renommierten J.D. Power Kundenzufriedenheitsstudie deutlich.

Ausgezeichnet

smart & smile® – Autohaus Durst für Service ausgezeichnet.

Die Autohaus Durst GmbH erhält für seine herausragenden Serviceleistungen und die höchste Kundenzufriedenheit das begehrte Prädikat smart & smile®. Diese Auszeichnung steht für einen Service in Bestform, eine hervorragende Kundenbetreuung und ein besonderes Qualitätsniveau. Der Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD) in Berlin vergibt das Prädikat jährlich in Deutschland auf Basis einer internen Kundenzufriedenheitsmessung an smart Vertriebspartner, die bei der Kundenbetreuung im Service besondere Leistungen gezeigt haben.

„Das Prädikat smart & smile® ist für uns die höchste Auszeichnung“, so Thomas Durst, Geschäftsführer der Autohaus Durst GmbH, „denn sie spiegelt die Zufriedenheit unserer Kunden unmittelbar wider. Für uns ist das der größte Ansporn, stets aufs Neue den vollen Einsatz für unsere Kunden zu zeigen.“

smart & smile® steht für die höchstmögliche Erfüllung der Serviceleistung in Qualität und Umfang. Die kompetente Serviceberatung am Fahrzeug, die Erläuterung der durchgeführten Arbeiten und umfassender Mobilitätsservice sind dabei selbstverständlich. smart & smile® bedeutet darüber hinaus die zügige Bearbeitung von Anfragen, das Einhalten von Terminen und Zusagen, verbindliche Angebote sowie eine garantierte Erreichbarkeit der Ansprechpartner. Regelmäßige interne Kundenzufriedenheitsmessungen durch den MBVD stellen die Servicequalität der Vertriebspartner sicher. Die Messungen spiegeln die Zufriedenheit der Kunden wider und sind Basis für die Vergabe des smart & smile® Prädikats, das damit einer Auszeichnung durch die Kunden der Autohaus Durst GmbH entspricht.

Serviceangebot

Zukunft nachrüsten: Mit dem Mercedes.me Adapter.

Echtzeitkommunikation der neuen Art für Ihren Mercedes.

Vieles hat sich verändert. Sie können heute auf ganz neue Weise mit Ihrem Mercedes kommunizieren. Starten Sie jetzt den digitalen Dialog der Zukunft – mit der Nachrüstung des Mercedes.me Adapters.

Erleben Sie mit dem Adapter und der Smartphone-App ein innovatives System, mit dem Sie mobil auf viele Ihrer Fahrzeugdaten zugreifen können. Rufen Sie vor Ihrer nächsten Fahrt den Tankfüllstand bequem per Smartphone ab, behalten Sie immer den Überblick über die Parkdauer sowie den Standort Ihres Fahrzeugs, dokumentieren Sie Ihre Fahrten übersichtlich mit der Fahrtenliste und vieles mehr.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin, um den Mercedes.me Adapter in Ihrem Mercedes nachrüsten zu lassen. Rufen Sie einfach an unter: 07158 9000-43 oder senden Sie eine E-Mail direkt an thomas.durst@autohaus-durst.de Einfach das Kennzeichen Ihres Fahrtzeuges sowie Ihren Namen eintragen und versenden.

Ihr Autohaus Durst freut sich darauf, Sie zu begrüßen und Ihnen die vernetzte Welt mit Ihrem Mercedes vorzustellen.

Weitere Informationen zum Mercedes.me Adapter finden Sie unter: www.mercedes.me